Aus dem Bundestag

Pflegenotstand: Bundesregierung hat den Ernst der Lage nicht begriffen

In Deutschland herrscht Pflegenotstand in den Pflegeheimen und Krankenhäusern. Gesundheit ist zur Ware geworden mit der möglichst viel Profit erwirtschaftet werden soll. Die Bundesregierung zeigt jedoch keinen Willen, diese Missstände effektiv zu bekämpfen. Wir brauchen eine qualitativ gute, bezahlbare Pflege, die den Menschen ihre Würde erhält und gute Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten!

Wöchentliche Höchstarbeitszeit auf 40 Stunden senken!

Die Hälfte der männlichen und gut 40 Prozent der weiblichen Beschäftigten würden einer Studie zufolge ihre Arbeitszeit gerne um mindestens 2,5 Wochenstunden verkürzen. Überdurchschnittlich häufig wollen Beschäftigte mit höheren Bildungsabschlüssen und größerer beruflicher Autonomie weniger arbeiten, wie aus der am Dienstag in Nürnberg veröffentlichten Erhebung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit hervorgeht. Dazu Susanne Ferschl, stellvertretende Vorsitzende […]

Rundbrief Nr. 1 (April 2018)

Nach meinen ersten Monaten im Bundestag gibt es nun einen kleinen Überblick, was die letzten Wochen und Monate in Berlin und im Wahlkreis passiert ist: Von der Wahl zur Sprecherin für Arbeit und Soziales und damit zur stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden, zur ersten Wahlkreisfahrt und meinen ersten Bürgersprechstunden war so Einiges los. Viel Spaß beim Lesen! Rundbrief […]

Zur Studie der Hans-Böckler-Stiftung zur Umgehung von Mindestlöhnen

Susanne Ferschl: „Das Vermögen der Reichen wird nicht angetastet und den Arbeitgebern schenkt man 10 Milliarden Euro, die eigentlich in die Sozialkassen gehören – das ist die Politik á la Groko. Wenn es Arbeitgebern so leicht gemacht wird, Mindestlöhne zu umgehen, muss die neue Bundesregierung umgehend reagieren. DIE LINKE fordert sofortige Maßnahmen, um mehr Kontrollen […]

Neue Regierung, alte Rezepte & keine Verbesserungen für Beschäftigte

Mit Hubertus Heil wird ein Architekt und Verfechter der Agenda 2010-Politik Chef des Arbeits- und Sozialministeriums. Das zeigt sich auch im Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung, denn für die Mehrheit der Beschäftigten ändert sich nichts zum Guten. DIE LINKE wird sich auch in den kommenden Jahren für echte Verbesserungen für alle Beschäftigten einsetzen!   Die Rede […]

Gesundheit der Beschäftigten schützen – Schichtarbeit besser organisieren

„Wenn schon Schichtarbeit, dann aber auch so gesundheitsverträglich wie möglich“, kommentiert Susanne Ferschl, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Sprecherin für Gute Arbeit der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung, die erneut die gesundheitlichen Risiken in Zusammenhang mit Schichtarbeit aufzeigt. Ferschl weiter: „Schichtarbeit macht krank, führt zu sozialer Isolation und erhöht das Unfallrisiko am Arbeitsplatz. […]

Arbeitszeit begrenzen – Beschäftigte schützen!

15.03.2018 – Die FDP will mit ihrem neuen Gesetzentwurf die tägliche Höchstarbeitszeit abschaffen und die vorgeschriebenen Ruhezeiten verkürzen. Das Arbeitszeitgesetz war und ist ein Schutzgesetz für die Beschäftigten, für das die Gewerkschaften jahrzehntelang hart gekämpft haben. DIE LINKE sagt: Finger weg vom Gesundheitsschutz!

Liberalismus à la FDP macht krank

„Die FDP muss lernen, dass das Arbeitszeitgesetz ein Schutzgesetz ist. Wenn bei jeder zweiten Kontrolle ein Verstoß festgestellt wird, müssen Kontrollen gestärkt und nicht etwa Gesetze aufgeweicht werden. Die Politik muss sich entscheiden: Entweder beglückt sie die Arbeitgeber oder sie sorgt für die Einhaltung der Spielregeln und den Schutz der Beschäftigten. DIE LINKE verwehrt sich […]

Wo Gute Arbeit drauf steht, ist nur ein kräftiges Weiter-So drin

Von den Abgeordneten: Jutta Krellmann, Susanne Ferschl, Jessica Tatti und Pascal Meiser  Der Koalitionsvertrag bleibt weit hinter dem zurück, was notwendig wäre, um wieder Ordnung in den Arbeitsmarkt zu bringen und für gute Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten zu sorgen. Der gesellschaftliche Zusammenhalt wird so nicht gestärkt. Im Gegenteil: Die soziale Spaltung droht sich weiter zu […]

Solidaritätserklärung Deliveroo

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, mit Empörung haben wir davon erfahren, dass das Unternehmen deliveroo Euer gutes Recht auf Mitbestimmung nicht akzeptieren will. Das ist ein Skandal, den man nicht hinnehmen darf! Leider ist die Gesetzeslage zum Schutz von Betriebsräten nach wie vor unzureichend. Gerade in Unternehmen mit vielen (oder wie bei Euch bisher: ausschließlich) befristeten […]