Veröffentlichungen

Nicht mehr nach unten treten!

Statt den Haushalt zu kürzen, sollten Reiche besteuert werden. Es gibt kaum Vorstöße der Ampel für höhere Löhne oder eine gerechte Steuerpolitik.Ein Gastbeitrag von Susanne Ferschl und Matthias W. Birkwald, zuerst erschienen in der Frankfurter Rundschau. Der...

mehr lesen

Mindestlohn droht erneut zum Armutslohn zu verkommen

Kommentar von Susanne FerschlZuerst erschienen bei der Bundesarbeitsgemeinschaft Betrieb und Gewerkschaft. Ende Juni wurde publik, dass der gesetzliche Mindestlohn auf Vorschlag der Mindestlohnkommission um 41 Cent angehoben werden soll. Der Vorschlag wurde...

mehr lesen

Klimaschutz sozialverträglich und mitbestimmt!

von Susanne Ferschl, 12. Mai 2021, zuerst erschienen auf www.linksfraktion.de Es war ein Paukenschlag: Das Bundesverfassungsgericht hat Klimaschutz zum einklagbaren Grundrecht erklärt. Der Staat hat sicherzustellen, dass unser Planet auch für nachfolgende Generationen...

mehr lesen

Ein fairer Wandel lässt die Beschäftigten nicht im Stich

von Susanne Ferschl, 28. Oktober 2021, zuerst erschienen auf www.linksfraktion.de Die Ampel-Parteien haben für die Arbeitswelt eine „Zeit des Umbruchs“ ausgerufen. Die nötige ökologische Transformation wird tiefgreifende Veränderungen mit sich bringen. Es geht dabei...

mehr lesen

Ohne Krankenversicherung in der Pandemie

Von Susanne Ferschl, Apr 27, 2021; zuerst erschienen im Online-Magazin LINKS BEWEGT. „Kurzfristige Beschäftigung“ klingt unverdächtig, hat für Arbeitnehmer jedoch fatale Folgen. Sie ist eine Sonderform der sozialabgabenfreien Minijobs, die unter anderem in der...

mehr lesen

Warme Worte, kalte Progression

CDU-WAHLPROGRAMM: Warme Worte, kalte Progressionvon Susanne Ferschl, zuerst erschienen im Online-Magazin LINKS BEWEGT. Was plant die Union im Bereich Arbeit? Susanne Ferschl hat sich das Wahlprogramm der CDU angeschaut und sagt, dass sich darin Schönfärberei und...

mehr lesen