Solidarität mit den Kolleg*innen von Südzucker

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Vorstand der Südzucker AG plant, Standorte zu schließen. Deshalb protestiert Ihr heute vor Eurer Zuckerfabrik in Rain. Aufgrund einer Plenarsitzung im Deutschen Bundestag kann ich leider nicht bei Euch sein. Ich wünsche Euch jedoch eine erfolgreiche Protestaktion und sichere Euch meine vollste Solidarität zu. Ich weiß, wie es ist, sich gegen unternehmerische Entscheidungen zur Wehr zu setzen, war ich doch selber 20 Jahre Betriebsrätin. Mit Tim Lubecki habt ihr einen erfahrenen und kämpferischen Gewerkschaftssekretär an Eurer Seite habt. Der Kampf Eurer Kolleginnen und Kollegen für ihre Arbeitsplätze, ist auch Euer und unser Kampf! Was ihr gerade erleben müsst, sind unternehmerische Entscheidungen, die auf Grundlage einer verfehlten Agrarpolitik und unfairem Wettbewerb getroffen werden. Seit der Beendigung der Regulierung des Europäischen Zuckermarktes gibt es in Deutschland keine Subventionen mehr – in anderen europäischen Ländern jedoch schon. Das führt dazu, dass der Markt mit billigen Rüben unterlaufen wird. Das ist unfair und antieuropäisch – Wir brauchen verbindliche europäische Lösungen für Situationen wie diese! Ich fordere die Bundesregierung und Ministerin Klöckner auf, sich zügig für eine Lösung des Problems einzusetzen und dafür Sorge zu tragen, dass Eure Jobs sicher sind!

Mit solidarischen Grüßen

Susanne Ferschl