Solidaritätserklärung mit den Kolleg*innen des bfz

Liebe Kolleg*innen,
Euer Arbeitgeber, die Geschäftsführung der Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) , hat den Manteltarifvertrag mit Eurer Gewerkschaft  GEW vor einiger Zeit gekündigt. Bis heute liegt kein Angebot für anständige Gehälter vor. Pläne, Euren Arbeitsalltag unattraktiver zu machen, gibt es dafür einige.  So soll zum Beispiel  die Zahl Eurer Einsatzorte erhöht werden und Euer Urlaub schneller verfallen. Über 3000 Mitarbeiter*innen in ganz Bayern sind für das bfz tätig, damit gehört es  zu den größten Anbietern im Bereich der Bildung. Eure Gewerkschaft und Ihr fordert zurecht einen Tarifvertrag. Ihr habt euch entschlossen Druck zu machen und veranstaltet am Dienstag eine Kundgebung. Leider kann ich, aufgrund einer Sitzungswoche im Bundestag, nicht dabei sein. Ich wünsche Euch viel Erfolg bei Eurem berechtigen Kampf. Lasst mich wissen, wenn ich Euch aktiv unterstützen kann!

Solidarische Grüße
Eure Susanne Ferschl