Betriebs- und Personalrätekonferenz

:// about Arbeitszeit Zeitsouveränität erkämpfen – Arbeitszeitgesetz verteidigen

DGB-Haus München,
Schwanthalerstraße 64, 80336 München
22. November 2019, 10.30 bis 17.30 Uhr

Arbeitszeit ist Lebenszeit. Doch der Arbeitsdruck steigt, die Entgrenzung der Arbeit nimmt zu und psychische Belastungen machen öfter krank. Die Arbeitgeberseite fordert mehr Flexibilität bei den Arbeitszeiten und eine Überarbeitung des Arbeitszeitgesetzes. Gleichzeitig setzten Gewerkschaften jüngst in einem Tarifvertrag eine Wahlmöglichkeit zwischen Lohnerhöhung, Urlaubstagen oder einer Reduzierung der wöchentlichen Arbeitszeit durch (EVG 2017). Auch der IG Metall gelang es in den Tarifauseinandersetzungen in der Metall- und Elektroindustrie erfolgreich, das Thema »Arbeitszeit« offensiv anzugehen. In ver.di wird dies für die anstehenden Tarifrunden im öffentlichen Dienst diskutiert.

Gemeinsam wollen wir auf der Konferenz mit Betriebs- und Personalräten diskutieren, welche Arbeitszeitmodelle aktuell verhandelt werden und welche tariflichen und rechtlichen Veränderungen es braucht, damit Arbeitszeiten besser zu den aktuellen Anforderungen an Leben und Arbeitswelt passen. Dabei soll es um so unterschiedliche Aspekte wie die Verbetrieblichung der Arbeitszeitregulierung, um Arbeitsbelastung und -verdichtung sowie um die Ausgestaltung des Arbeitszeitgesetzes gehen.

PROGRAMM

10.30 Uhr Begrüßung
Susanne Ferschl, MdB, Stellv. Fraktionsvorsitzende DIE LINKE. im Bundestag

10.35 Uhr Impulsreferat I

Arbeit, die zum Leben passt
Bernd Riexinger, MdB, Parteivorsitzender DIE LINKE

10.50 Uhr Impulsreferat II

Arbeitszeit – ein umkämpftes Feld
Prof. Dr. Nicole Mayer-Ahuja, Direktorin am Soziologischen Forschungsinstitut an der Universität Göttingen

11.20 Uhr Auftaktpodium

Let’s talk:// about Arbeitszeit
Klaus Ernst, MdB, Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses im Deutschen Bundestag
Barbara Teiber, Bundesvorsitzende der österreichischen Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier
Luise Klemens, Landesbezirksleiterin ver.di Bayern
Prof. Dr. Fritz Böhle, Professor für Sozioökonomie der Arbeits- und Berufswelt an der Universität Augsburg, Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung München

Moderation
Pascal Meiser, MdB, Gewerkschaftspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

12.30 Uhr Mittagessen

13.20 Uhr Arbeitsgruppenphase

1. Immer schneller, immer mehr?

Arina Wolf, Gewerkschaftssekretärin ver.di, Bezirk Ingolstadt
Benjamin Gampel, ver.di Betriebsgruppenvorsitzender Klinikum Augsburg
David Schmitt, DGB Bayern, Abteilung Sozial- und Arbeitsmarktpolitik

Moderation
Harald Weinberg, MdB, Gesundheitspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

II. 8 Stunden sind mehr als genug! Arbeitszeitgesetz schützen.
Susanne Ferschl
Tim Lubecki, Geschäftsführer NGG Region Schwaben
Prof. Dr. Fritz Böhle, Professor für Sozioökonomie der Arbeits- und Berufswelt an der Universität Augsburg, Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung München

Moderation
Stefan Jagel, Gewerkschaftssekretär ver.di, Bezirk Augsburg

III. Zeitenwende? Neue Arbeitszeitregelungen in Tarifverträgen.
Katerina Wagner, Gewerkschaftssekretärin ver.di, Landesbezirk Bayern.
Ute Opritescu, Bezirksjuristin, IG Metall, Bezirksleitung Bayern
Andreas Müller, Gewerkschaftssekretär EVG, Abteilung Tarifpolitik

Moderation
Nicole Gohlke, MdB, Wissenschafts- und Hochschulpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

15.20 Uhr Kaffeepause / Marktplatz

15.50 Uhr Abschlusspodium

Arbeitszeit Reloaded – Gemeinsam für eine neue Arbeitszeitoffensive
Susanne Ferschl
Mustafa Öz, Vorsitzender NGG Landesbezirk Bayern
Dr. Verena Di Pasquale, Stellv. Vorsitzende DGB Bayern
Thomas Knabel, 1. Bevollmächtigter IG Metall Zwickau

Moderation
Jan Richter, Koordinator des Arbeitskreises Arbeit, Soziales und Gesundheit der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

Freistellung nach § 37.7 BetrVG, § 46.7 BPersVG sowie Art. 46 (5) BayPVG ist zu gewähren.

Eine Anmeldung ist namentlich bis zum 18. November 2019 über unsere Homepage https://www.linksfraktion.de/termine/detail/about-arbeitszeit/ oder per E-Mail an veranstaltung@linksfraktion.de mit dem Betreff »BR Arbeitszeit« erwünscht.