Für ein Jahr in die USA – Abgeordnete Ferschl verabschiedet ihren Stipendiaten Levin Schuster

Für ein Jahr in die USA. Für Levin Schuster aus dem Allgäu wird dieser Traum wahr. Ende des Monats beginnt seine einjährige Reise in die USA. Die Bundestagsabgeordnete Susanne Ferschl hatte ihn aus mehreren BewerberInnen ausgewählt und die Patenschaft übernommen. Das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) ist ein Stipendienprogramm des Deutschen Bundestages und des Kongresses der USA, mit dem seit 1983 der transatlantische Jugendaustausch gefördert wird. Levin Schuster, Schüler des Vöhlin-Gymnasiums in Memmingen, wird während seines Stipendiums bei einer Gastfamilie in Milwaukee leben und dort auch zur Schule gehen. Nun besuchte er seine Patin, die Allgäuer Bundestagsabgeordnete Susanne Ferschl und erzählte von seinen letzten Vorbereitungen „Ich habe schon Mailkontakt zu meiner ´Gastmutter´ und freue mich, wenn es jetzt endlich losgeht. Ich möchte so viele Eindrücke gewinnen und Menschen kennenlernen, wie möglich!“ Gemeinsam haben Levin Schuster und Susanne Ferschl beschlossen, im Austausch zu bleiben. Susanne Ferschl: „Ich freue mich, dass Levin uns immer wieder mal Berichte über seine Zeit in den USA senden wird. Diese werden wir auch auf meiner Homepage veröffentlichen.

Das soll uns nicht nur informieren, sondern vor allem auch andere junge Menschen aus der Region dazu motivieren, sich für ein Stipendium zu bewerben. Die Stipendiaten leisten als Juniorbotschafter einen wichtigen Teil zur Verständigung zwischen verschiedenen Kulturen.“ Ferschl freute sich darüber hinaus, dass bei jungen Menschen durch das Projekt das Interesse an Politik geweckt werde.