Arbeitsplätze bei Premium Aerotec erhalten!

Premium Aerotec, die Tochterfirma von Airbus in Augsburg kündigte gestern an, bis 1100 Arbeitsplätze abbauen zu wollen. Susanne Ferschl, Bundestagsabgeordnete der Linken aus dem Allgäu und stellvertretende Vorsitzende ihrer Fraktion erklärt dazu: “Wie die Unternehmensleitung hier mit ihren langjährigen Beschäftigten umgeht, ist eine Frechheit! Über Jahre hinweg waren sie es, die die Gewinne erwirtschaftet und sich mit konstruktiven und zukunftsfähigen Vorschlägen für den Standort eingebracht haben. Dieser Fall führt uns erneut vor Augen, wie dringend notwendig es ist, Mitbestimmungs- und Mitspracherechte von Betriebsräten auch bei wirtschaftlichen Unternehmensentscheidungen gesetzlich zu stärken.

Ferschl abschließend: „Gemeinsam mit ihrer Gewerkschaft IG Metall werden sich die Beschäftigten zur Wehr setzen und für ihre Arbeitsplätze kämpfen. Premium Aerotec kann sich nicht so einfach aus der Verantwortung für seine Mitarbeiter stehlen. Wo immer meine Hilfe benötigt wird, stehe ich zur Verfügung”.