Gratulation an verdi und die KollegInnen am Klinikum Augsburg

„Das ist ein großer Erfolg für die Kolleginnen und Kollegen und zeigt, dass gewerkschaftlicher Druck wirkt“, kommentiert Susanne Ferschl, schwäbische Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Bundestag, das Verhandlungsergebnis zwischen der Gewerkschaft Ver.di und der Leitung des Klinikums Augsburg.
Mehr Stellen in der Pflege, einen Belastungsausgleich und deutliche Verbesserungen in der Ausbildung soll es geben. Ferschl weiter: „Die Kolleginnen und Kollegen haben eindrucksvoll ihre Streikbereitschaft demonstriert und allein schon dieser Druck hat  die Klinikleitung zu Verhandlungen gezwungen, die im Ergebnis den Beschäftigten spürbare Entlastung bringt. Dazu beglückwünsche ich die KollegInnen und ihren Verhandlungsführer Stefan Jagel sehr herzlich!“ Jetzt müssen sowohl die Gewerkschaftsmitglieder als auch das  bayerische Wissenschafts- und Finanzministerium dem Verhandlungsergebnis zustimmen.