Neujahrsempfang des Kreisverbands Allgäu

(Kempten)  Erstmals seit Bestehen des Kreisverbandes DIE LINKE wurde zu einem Neujahrsempfang ins Kemptener Haus International eingeladen. Zahlreiche Mitglieder und interessierte Mitstreiter folgten der Einladung zu einem politischen Austausch und gemütlichen Miteinander

Eingeladen hatte der Kreisverband Allgäu unter der Leitung des Vorsitzenden Xaver Merk. Er eröffnete auch den Neujahrsempfang und berichtete über das erfolgreiche zurückliegende Jahr sowie die anstehenden Herausforderungen im anstehenden Wahljahr 2018. So sei es besonders erfreulich, dass der Kreisverband auf einen bemerkenswerten Mitgliederanstieg zurückblicken könne. Das werde eine große Unterstützung für den anstehenden Wahlkampf in der bayerischen Landtagswahl sein.

Auch die neue Bundestagsabgeordnete der LINKEN aus dem Allgäu, Susanne Ferschl, nahm sich die Zeit und berichtete des Gästen über ihre ersten Erfahrungen in Berlin. So zeigte sie sich enttäuscht, dass wegen der Verhandlungen um die Regierungsbildung die Ausschussarbeit immer noch nicht begonnen habe. So lasse man wertvolle Zeit verstreichen, die benötigt werde um die zahlreichen offenen Themen anzupacken.

Gleichzeitig sei es ihr aber so möglich gewesen in Kaufbeuren ihr Bürgerbüro zu beziehen und eine erste Bürgersprechstunde durchzuführen.

Am Rande des Neujahrsempfang hatte der VVN-BdA einen Infotisch aufgebaut an dem man sich über die Aktivitäten des Verbandes im Allgäu informieren konnte. Nach den Berichten hatten die Mitglieder und Gäste noch die Gelegenheit miteinander in Gespräch zu kommen und persönlich Anliegen an die Bundestagsabgeordnete zu richten.